Politisches Engagement

Animal Trust hatte schon lange die Idee und das Vorhaben, am Ort des politischen Geschehens in Bern zu sein. Dafür konnte Animal Trust die Organisationen Wildtierschutz Schweiz und Tier im Recht gewinnen. Gemeinsam haben sie die Alliance Animale Suisse ins Leben gerufen.

In der Person von Dr. Michael Gehrken konnte eine kompetente Person gefunden werden, welche die Interessen der Alliance Animale Suisse in Bern vertritt. Dem Schutz von Tieren als Lebewesen kommt in der Politik noch immer eine untergeordnete Rolle zu. Wenngleich die gesellschaftliche Anerkennung für das Engagement von Tierschutzorganisationen durch alle Bevölkerungsschichten hindurch gewachsen ist, erhalten Tierschutzforderungen in der Politik noch zu wenig Unterstützung. Im Recht und in der Politik bleiben die Anliegen der Tiere als Lebewesen oftmals auf der Strecke. Wirtschaftliche Interessen verhindern ethisch und moralisch unbestrittene und vernünftige Lösungen zum Schutz der Tiere. Und damit können wichtige Verbesserungen zum Schutz der Tiere auch hierzulande leider oftmals nicht umgesetzt werden.

Vielfältiges Engagement für den Tierschutz

Neben dem allgemeinen Engagement für das Wohl der Tiere hat sich die Alliance Animale Suisse vor allem der politischen Interessenvertretung verschrieben. Hierzu zählen nebst Kontaktpflege zu Verwaltung und Politik auch die Betreuung der "Ambassadeurs des Animaux", einem Netzwerk von Politikerinnen und Politikern, die sich entsprech- end engagieren werden. Damit PolitikerInnen mit diesem Titel ausgezeichnet werden, müssen sie grundsätzlich den Beweis erbringen, dass ihnen das Wohl der Tiere effektiv ein Anliegen ist. Einmal im Jahr vergibt die Alliance Animale Suisse zudem das sogenannte "Triple A des Tierschutzes" für einen "Ambassadeur des Animaux actif" aus Gesellschaft oder Politik.

Weitere Informationen

www.alliance-animale.ch