Aktuell

19.07.2019

Änderung im Stiftungsrat


Nach langjähriger Tätigkeit als Vizepräsident des Stiftungsrats tritt Herr Dr. Urs Kohler tritt von seinem Amt zurück. Wir sind äusserst dankbar für sein unermüdliche Arbeit, sowohl in seinem Amt als Vizepräsident, wie auch als juristischen Berater der Stiftung. Es war immer ein Vergnügen mit Herrn Dr. Kohler zusammenzuarbeiten.

Als neue Vizepräsidentin des Stiftungsrats amtiert ab sofort Frau Ursula Ott, welche bis anhin im Beirat tätig war. Wir danken ihr für die Annahme der Wahl und freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit.

07.06.2019

Grosse Trauer um unser Beiratsmitglied Ruth Schmidheiny

Grosse Trauer um unser Beiratsmitglied Ruth Schmidheiny

27.11.2018

Offenes Tierheim für Streunerhunde in Rumänien

Offenes Tierheim für Streunerhunde in Rumänien

Seit September 2018 hat sich Animal Trust für ein Jahr verpflichtet dem "Open shelter" von Robert Smith finanziell zu unterstützen.

Die Stiftung FPCC, mit dem Namen „SOS Dogs Ordea“ von Robert Smith in Rumänien setzt das Konzept des offenen Tierheims sehr erfolgreich um. Es leben Hunderte von Hunden auf einem freien Gelände von ca. 85 Hektar im "Open Shelter" in der Nähe von Ordea im Westen Rumäniens. Auf dem Gelände stehen, grossflächig verteilt, Hütten als Rückzugsorte für die Hunde. Das Projekt ist auch eine perfekte Lösung für schüchterne oder ältere Hunde, für die es schwierig ist, ein neues Zuhause zu finden. Es gibt Ihnen Freiheit und bietet doch Sicherheit, Zugang zu Wasser und Futter und medizinischer Hilfe.  Da es genug Rückzugsorte hat, gibt es keine Konflikte unter den Hunden und sie leben harmonisch zusammen. Einen kurzen Film über das Projekt finden Sie unter der Rubrik "News&Medien/Videos".

Wir bitten Euch, uns zu helfen und für dieses grossartige Projekt zu spenden. Danke! 

21.01.2018

Animal Trust beteiligt sich an neuer Hunde-Auffangstation in Serbien

Animal Trust beteiligt sich an neuer Hunde-Auffangstation in Serbien

Sonntag, 24 Uhr

Kurztrip vom Samstagmittag, 20. Januar 2018 bis Sonntagnacht, 21. Januar 2018 nach Serbien  

Frau Steiner und ich kommen gerade von einem Kurztrip aus Serbien zurück. Es war grauenvoll. Wir haben einen Blick in die Hölle getan. Unvorstellbares Hundeleid in einem kleinen mehr oder weniger verlassenen staatlichen Tierheim. Aufgewühlter, nasser Boden, angefressene Schuhschachteln als Behausung, Gitter, Ketten, Zäune und dahinter um Hilfe flehende, treue, unsagbar traurige Hundeaugen. Sie stecken die dünnen Pfötchen durch die Maschen, winseln und betteln immer noch voller Vertrauen gegenüber uns barbarischen Menschen.

Erste Nothilfe: Von einem Hundezüchter, dem sein übles Treiben eingestellt wurde, haben wir zusammen mit IBT (Internationaler Bund der Tierversuchsgegner Wien) ein Stück Land (10'000 m2) mit Boxen und Gebäude angekauft (es geht um über 200 Hunde), die ersten Leute engagiert, Hütten und Futter bestellt und alles weitere organisiert. Jetzt muss alles sehr schnell gehen, weil die Handlanger von Kanis (dem staatlichen Tierheim) laufend Tiere zum Euthanasieren in die Folterkammer bringen. Hilfe! Hilfe! Hilfe! Wir bleiben dran und berichten weiter.

Katharina Büttiker

12.12.2017

«Triple A des Tierschutzes»: Maya Graf und Matthias Aebischer ausgezeichnet

«Triple A des Tierschutzes»:  Maya Graf und Matthias Aebischer ausgezeichnet

Nationalrätin Maya Graf (Grüne) und ihr Ratskollege Matthias Aebischer (SP) sind von der Alliance Animale Suisse mit dem «Triple A des Tierschutzes» ausgezeichnet worden. Die Alliance Animale Suisse ehrt Maya Graf für ihr langjähriges und vorbehaltloses Engagement für die Besserstellung der Tiere in der Politik, insbesondere aber auch für ihren Kampf gegen Tierversuche und für die Förderung von Ersatzmethoden. Matthias Aebischer wird wegen seines mutigen Einsatzes für ein Importverbot von Qualprodukten zum «Ambassadeur actif des Animaux» ernannt.

Medienmiteilung "Triple A des Tierschutzes"

13.09.2017

Pelzangebot Jelmoli

 

Verzichtet auf Einkäufe im Jelmoli !!

Verkauft wird
- Marderhund, Finnland, Käfighaltung auf Gitterböden
- Polarfuchs, Finnland, Käfighaltung mit Gitterböden
- Waschbär, USA, Fallenjagd

Unser Beiratsmitglied, Eva Herzog hat Jelmoli dazu angeschrieben und Animal Trust hat sich gerne angeschlossen.

PDF-Datei anzeigen

30.08.2017

NEIN zu den geplanten Affenversuchen an der ETH Zürich!

Kommt an die Demo am Samstag, 2. September 13:30 - 17:00

Treffpunkt am Hirschenplatz, 8001 Zürich

31.07.2017

DEMO 2. September: CH-Parlament: Stoppt Primatenversuche

DEMO 2. September: CH-Parlament: Stoppt Primatenversuche

DER RECHTSWEG IST ZU ENDE - ALLE AUF DIE STRASSE! Obwohl das Zürcher Verwaltungsgericht als höchste Instanz die grausamen Gehirnversuche an Rhesusaffen bewilligt hat ist für uns der Kampf noch nicht zu Ende! Und wir können Euch schon jetzt versprechen, dies wird nicht die letzte Demo gewesen sein!

Wann?
Samstag, 2. September 13:30 - 17:00

Wo?
Hirschenplatz, 8001 Zürich, Schweiz

Das Schweizer Parlament behandelt in den nächsten Monaten die Motion "15.4241 Verbot von belastenden Tierversuchen an Primaten" von Maya Graf. Diese Motion muss unbedingt angenommen werden um z.B. grausame Gehirnexperimente in der Schweiz ein für alle mal zu beenden.

Liebe Nationalrät_innen, liebe Ständerät_innen Die unterzeichnenden Personen bitten Sie die Motion "15.4241 Verbot von belastenden Tierversuchen an Primaten" von Maya Graf anzunehmen. Primaten sind fühlende Lebewesen welche uns Menschen bezüglich Sozialverhalten und Empfindungsfähigkeit in nichts nachstehen. Deshalb ist es besonders grausam Gehirnexperimente oder andere invasive Versuche an Primaten durchzuführen. Zumal ein Wissensgewinn durch diese Versuche sehr unwahrscheinlich ist, wie das Bundesgericht 2009 und das Zürcher Verwaltungsgericht 2017 festgestellt hat.

Website anzeigen

21.11.2016

Ständerätin Pascale Bruderer Wyss ist mit dem «Triple A des Tierschutzes» ausgezeichnet worden

Ständerätin Pascale Bruderer Wyss ist mit dem «Triple A des Tierschutzes» ausgezeichnet worden

Ständerätin Pascale Bruderer Wyss ist mit dem «Triple A des Tierschutzes» ausgezeichnet worden. Die Alliance Animale Suisse ehrt sie damit für ihr Engagement für ein Pelz-Importverbot.


Website anzeigen

22.04.2016

Einladung Bärensymposium 2016 in Landquart

Bären - Zwischen Mythen, Meinungen und Wahrheiten

PDF-Datei anzeigen